16 Aug 2018

Neuer Ratgeber für Hochschulabsolventen/innen in Planung: Changemanagement für Ihren Alltag!

/
Verfasst von:

Changemanagement nur etwas für Business Cases?

…Das haben wir uns gefragt, da der ständige Wandel auch im Privatleben eine gewichtige Rolle spielt. Veränderungsbereitschaft, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit scheinen die Anforderungen einer beschleunigten Globalisierung an fortgeschrittene Studierende und junge Hochschulabsolventen/innen der Generationen Y und Z zu sein. Wir haben viele Kunden/innen, die sich beruflich wie privat, persönlich wie geschäftlich in einer Lebensphase der Übergänge und Veränderungen befinden. Von ihnen wird ständige Agilität gefordert, während sie in immer weniger und kleinere Räume für individuelle Veränderung gedrängt werden. Obwohl sie zu den sog. „Bildungsgewinnern/innen“ zählen und hohe Kompetenz wie Intelligenz aufweisen, scheitern sie leider manchmal und wissen nicht wieso. Beim Übergang von der Hochschule in die Arbeitswelt, von der Studierenden-WG in die eigene Wohnung oder von den Twenties in das Erwachsenwerden fehlt es an Selbstcoaching-Unterstützung gezielt für die Zeiten des persönlichen Wandels.

Allzu oft wird dabei allein auf mentale Disziplin, persönliche Motivation oder individuelle Resilienz gesetzt, stehen Durchhalteparolen und Selbstoptimierung im Vordergrund. „Worauf hätte ich besser achten sollen?“ oder „Was habe ich nur falsch gemacht?“, hören wir nicht nur von der frustrierten Seite unserer Gegenüber – wir haben es uns selbst oft gefragt. Dabei entspricht es nicht nur der ureigenen Natur des Menschen, sich ständig weiterzuentwickeln; es existieren auch im Business seit jeher erprobte Tools für die systematische Handhabung von Veränderungen, die sich dort als erfolgreich bewiesen haben… Wieso diese Methoden und Techniken aus dem Changemanagement nicht für persönliche Zwecke nutzen?

 

Geschäftliche und persönliche Veränderungen – immer kommt es auf den Menschen an

Changemanagement befindet sich in aller Munde: Vom technologischen Innovationsdruck, der betrieblichen Prozessoptimierung oder Personal- und Organisationsentwicklung ist in Management-Meetings die Rede. Auf revolutionäre Ad-Hoc-Veränderungen, die einen tiefen Einschnitt in die Firmenkultur bedeuten, reagieren Unternehmen mit gezielter Steuerung zur effektiven, nachhaltigen und tiefgreifenden Verbesserung der wirtschaftlichen Leistungssteigerung und der Konkurrenzfähigkeit. Hier finden u.a. Methoden des Projektmanagements, aber auch Erkenntnisse der Verhaltens- und Kommunikationswissenschaften wie Kreativitätstechniken Anwendung. Begriff und Theorie des Changemanagement wurden vor allem durch strategische Unternehmensberatungen und die Betriebswirtschaft geprägt, um auf eine sich immer schneller und tiefgreifender verändernde Geschäftswelt zu reagieren.

Diese Welt betrifft aber nicht nur Unternehmen sondern ebenso Menschen in ihren persönlichen Situationen. Hier wie dort sollten Veränderungen nicht als Bedrohung begriffen sondern als Chance genutzt werden können. Richtig eingesetzt ist Changemanagement effizient wie effektiv, motivierend und risikominimierend. Dieses muss methodisch nicht auf das „Big Business“, Gewinnorientierung und wirtschaftliche Sachverhalte beschränkt bleiben. Persönliche Veränderungssituationen wie etwa der erste Jobwechsel, die anstehende Familiengründung oder ein persönlicher Schicksalsschlag rechtfertigen eine ähnliche Herangehensweise: die Diagnose des Problems, die Bewertung von Alternativen, die Akzeptanz der Veränderungsnotwendigkeit, die Steuerung durch Zielfokussierung, einen klaren Transformationsprozess und vieles mehr. Dabei stellt Changemanagement kein Dogma auf und muss keiner bestimmten Denkschule folgen. Wie es sich im geschäftlichen Umfeld der jeweiligen Unternehmenskultur anpasst, vermag es im Privatbereich auf unterschiedliche Persönlichkeiten adaptiert zu werden. In beiden Feldern zeichnen Menschen als zentraler Erfolgsfaktor für den gelungenen Veränderungserfolg verantwortlich.

 

Persönliche Lebensveränderungen meistern – DER  künftige Ratgeber für Akademiker/innen

Ein Ratgeber taugt lange nicht für alle Lebenssituationen, das wissen wir aus unseren Coachings, Mentorings und Trainings – aber für viele. Ein Werk in Buchform, das ganzheitlich erprobte Changemanagement-Tools aus dem Business-Bereich auf persönliche Lebensveränderungen fortgeschrittener Studierender und junger Hochschulabsolventen/innen transferiert, ist uns nicht bekannt. Nicht nur, aber auch deswegen schreiben wir es jetzt einfach selbst! Die Kompetenzverschränkung des Hauptautors René Merten als theoretisch wie praktisch erfahrenem Persönlichkeitsentwickler und Changemanager findet sich dort in jedem praktischen Tipp, zahlreichen Selbstcoaching-Übungen und seinen eigenen Erfahrungen wieder. Anders als viele Ratgeber etwa zur Selbstoptimierung oder zu einer einzelnen Situation, soll dieser die Tools vermitteln, die für jede persönliche Veränderung einsetzbar sind und Sie insgesamt für den Change wappnen gezielt für Akademiker/innen und Ihre Bedürfnisse und gespickt mit Experten-Interviews aus dem Changemanagement, Checklisten wie weiterführenden Hinweisen.

To be announced: Herbst 2019!